Font Size

SCREEN

Profile

Layout

Menu Style

Cpanel

Rezensionen

Die Zeit, die ich mit Ellas Marcs’s Debütroman verbrachte, war voller Leichtigkeit – so richtig vergnügliche Lesestunden. Turbulent, witzig, rasant, charmant und aufregend kommt der Debütroman der Autorin rüber. Es gibt urkomische Szenen – die Wacholderschnapsszene, mit anschließender Fahrradtour zum Beispiel – einfach köstlich und amüsant. Der Schluss des Buchs dann jedoch zu abrupt, sehr chaotisch und doch auch zauberschön, da kullerten die Tränen. Etwas zu zackig kam mir die Auflösung der aberwitzigen Verstrickungen der beiden Familien rüber, weil das Thema dahinter ein ernsteres war und ja, liebe Ellen Marcs, den Genitiv habe ich schon etwas vermisst. Und wer denkt,…
Ricarda Wilhelm schildert ihre Erfahrungen mit und um eine Panchakarma-Kur, in einem indischen Krankenhaus. 96 Seiten – unterhaltsam, rasant, authentisch, amüsant und informativ. Humoristisch und kreativ nimmt sie bestimmte Hürden und Anweisungen während der Kur und geht auf die gleiche Weise, auf so manche Eigenheiten der Lebensweise der indischen Bevölkerung ein. Wer sich jedoch noch nie mit Ayurveda Kuren und mit der klassischen Panchakarma-Kur beschäftigt hat, sollte sich im WWW noch zusätzlich belesen, da die diversen Kuranwendungen und fachlichen Begriffe sonst etwas holprig und unverständlich bleiben. Hat man sich da eingelesen, ist der Erfahrungsbericht der Autorin, ergänzend sehr aufschlussreich und…
Die Handlung des Buchs ist charmant, unterhaltsam, humorig, berührend und tiefsinnig. Eine Geschichte mit liebenswerten lebendigen Protagonisten und eine, für die ganze Familie, zum Vorlesen oder selber lesen. Es geht um einen Mann, der 150 Jahre aus der Vergangenheit gefallen und im Heute gelandet ist – von einem Moment auf den anderen, sekundenschnell. Der ganze Luxus, der für uns selbstverständlich ist – Strom, Heizung, fließendes warmes und kaltes Wasser, TV, Radio, Internet, Handy, Auto, Flugzeuge, Supermärkte, die Gleichberechtigung von Mann und Frau und die gleichgeschlechtliche Liebe – ist ihm völlig unverständlich und er hält unsere Welt oft für verrückt. Sein…
Sonettkränze – seit dem 18. Jahrhundert bekannt, ist eine streng disziplinierte lyrische Form. Sie besteht aus 15 Sonetten, die miteinander auf dreierlei Weise miteinander verknüpft sind. Das jeweilige neue Sonett beginnt immer mit der letzten Zeile des vorherigen Sonetts. Jedes Sonett ist mit allen anderen gedanklich und thematisch verwoben. Trägt oft die Sehnsüchte, Wünsche, Enttäuschungen, Zukunftsträume, die Weltanschauung der Autoren und auch Spuren der Selbstfindung, zur Leserschaft. Das 15. Sonett ist das Meistersonett – eine Zusammenfassung der vorherigen 14 Sonetten und beinhaltet die Anfangs- und Endzeilen dieser. So ist es auch im Buch ›Nihilschwimmer‹, des Autors Max Schatz. Da kommt…
Eine außergewöhnliche, zauberhafte Liebesgeschichte, sinnlich, lyrisch, verführend, dynamisch, eigenwillig, zart, berührend und auch mystisch. Die Autorin lässt ihre Leserschaft tief in die Seele ihrer Protagonisten schauen, schildert in besonderer Weise, wie eng Leben und Tod zusammenstehen. Sie führt uns in Träume, die ja oft unser Befinden widerspiegeln und uns mahnen, in uns aufzuräumen, die Vergangenheit loszulassen, damit wir neu leben können, ohne all den Ballast im Kopf und Seele. Mira Stern zeigt auf, dass es Dinge zwischen Erde und Himmel gibt, die auf uns wirken, uns niedersinken und auch wieder zuversichtlich ins Leben schauen lassen – Liebe – ist die…
Wie geht MENSCH damit um, wenn er in jungen Jahren schon luxuriös lebt, sich alles leisten kann, was man je erträumte. Dazu schon einen namhaften Betrieb vorsteht und die dominanten Wesenszüge seines Vaters übernommen hat. Es meldet sich aber immer wieder das Gefühl der Leere, der Einsamkeit, denn es fehlt das Wesentliche – die Liebe – er kannst sie einfach nicht festhalten. Was tut man in diesem Fall? Man übertüncht diese Leere mit noch mehr Luxus, wird noch dominanter und verfällt dieser Verführung völlig. Das geht so lange gut, bis der Zufall ein Ereignis herbeiführt, von dem Mensch schwer betroffenen…
Um was geht es in diesem Buch? Es geht um Diskriminierung insbesondere wegen des Anderssein der Hautfarbe, der ethnischen Herkunft – um Rassismus. Es geht um Hass, um brutale, verbale und körperliche Gewalt und auch um deren Hintergründe – Perspektivlosigkeit der Jugend und fast vergessene, verödete Landstriche im Osten Deutschlands – speziell in Sachsen. Es geht um die Vereinnahmung durch rechtsextremistische geduldete Organisationen. Dort fühlen sich diese Jugendgruppen gut aufgehoben, haben eine Aufgabe, da entwickelt sich ein Ziel und ein WIR-Gefühl in die falsche Richtung. Autobiografische Züge trägt die Handlung außerdem. Angefangen zu lesen hatte ich schon kurz vor Weihnachten,…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok