Font Size

SCREEN

Profile

Layout

Menu Style

Cpanel

Rezensionen

Die Ausgangssituation ist schaurig – ein Bräutigam, der während der kirchlichen Trauung stirbt – doch das ist noch nicht alles – denn es gibt drei weitere Tote und alle weisen ein gemeinsames Merkmal auf. Doch sonst scheinen sie in keiner Verbindung zueinander zu stehen. Diederike Dirks und Oskar Breithammer erleben bei den Ermittlungsarbeiten mehrere Verdächtige mit komplizierten Lebenslagen. Da sind eine Patchworkfamilie, deren Vater in ziemlich aggressiver Weise die älteste Tochter von allen abschirmt, niemanden an sie heranlässt. Diese allerdings ist spontan und lebenshungrig und will ihre eigenen Wege gehen. Die Leser lernen auch ein Freundschaftsquartett kennen, welches die Schulzeit…
Ein ungewöhnlicher Thriller, der mit einem Paukenschlag beginnt, dann leise Töne anschlägt und ein Thema berührt, welches im Alltagseinerlei kaum wahrgenommen wird, außer man wird mit der Nase darauf gestoßen oder hineingeschubst in den Wust der Probleme, die sich in Kinderseelen auftun. Stets gibt es zwischen den leisen Tönen neue erschütternde Wendungen und Schockerlebnisse in der Handlung, die einen fast umhauen. Grausam und mörderisch. Das Täterprofil ist nicht zu fassen, den Ermittlern läuft die Zeit davon. Fiona Limar führt uns auf verschlungene Ermittlungswege – nichts ist so, wie es scheint, denn jede Spur führt auch zu Tätern, aber nicht zu…
Das Thema Kinderhandel und Versklavung zum Zweck der Zwangsprostitution, lässt Lina George nicht los und sie präsentiert ihrer Leserschaft wieder einen erschütternden, neuen Roman dieser Problematik. Menschen- und Sklavenhandel floriert mehr denn je. Es ist ein lukratives Geschäft, auch in Europa und die Liberalisierung des Sex-Marktes in unserem Land, hat der internationalen Kriminalität in dieser Hinsicht, die Türen weit aufgemacht. In die Öffentlichkeit kommt dieses Thema nur, wenn wieder einmal ein Verbrechen geschehen ist, welches die Medien nicht mehr unter dem Deckel der Verschwiegenheit halten können. Lina George legt wiederholt einen ganzen Roman in diese klaffende eitrige Wunde – zwar…
Mit dem zweiten Teil der 3Bee by Banana-Reihe, überrascht Alva Furisto die Leserschaft mit einer abgefahrenen außergewöhnlichen Geschichte. Es ist eine rasante, überaus lebendige Story. Die Zeit vergessend habe ich des Nachts gelesen, es ging gar nicht anders, denn ich war völlig abgetaucht in diese bunte, fantasievolle und abenteuerliche Welt der Protagonisten. Mir liebgewordene Akteure des ersten Teils haben es in das Fortsetzungsbuch geschafft und veranstalten da so einigen Wirbel – besonders Ruth – die es wahrscheinlich nicht lassen kann, sich in die Lebenswelten anderer einzumischen. Die meisten Geschehnisse mit einem negativ exzentrischen Touch gehen auf ihre Kappe. Die bekannten…
Es erfordert schon eine große Portion Mut, sich mit einem autobiografischen Roman öffentlich zu outen. Denn nichts ist schwieriger als über sich selbst zu schreiben, zumal wenn man jahrzehntelang Drogen und Alkohol konsumierte und sich eingestehen muss, dass man den totalen psychischen und physischen Zusammenbruch selbst herbeigeführt hat und man allein an seiner Situation schuld ist. Sich dies einzugestehen, aufzuschreiben und als Buch zu verlegen, ist wie sich selbst zu spiegeln. Fast emotionslos schreibt der Autor im Tagebuch-Stil diese Zeit nieder. Doch das hat man oft bei Menschen, die ein Trauma erlebten und über sich selbst reflektierend berichten. Irritiert hat…
Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Bisher haben Sie der Leistungsgesellschaft immer mehr als nur genügt, doch plötzlich ist alles anders, von einem Tag auf den anderen – so fühlt es sich jedenfalls an. Doch Sie haben es nicht bemerkt – es begann schleichend und nun können Sie es nicht mehr steuern – es steuert Sie. Sie sind ausgebrannt, missmutig, lustlos, gleichgültig, interessenlos und dann wieder getrieben und impulsiv und ziemlich wütend. Sie sitzen auf einem Pulverfass und wer zündelt, sind Sie selbst, solange bis Sie explodieren und plötzlich sind Sie in der Psychiatrie – in der geschlossenen Abteilung. Die…
Es ist ein lauter und rasanter Roman, ungewöhnlich flippig geschrieben, mit vielen effektiven Lautmalereien, die die Leserschaft visuell anregend mit den Gedanken der Protagonisten und auch der Geräuschkulisse und den Geschehnissen ihrer Erlebniswelt verbindet. Nur manchmal ist er leise und dann aus gutem Grund – da braucht es keiner großen Worte, um die Verlorenheit der beiden Mädels zu beschreiben, die seit sie laufen können, Freundinnen sind und Seelenzwillinge obendrein. Es sind vergessene Kinder – vergessene Jugendliche. Lara, aus gut situiertem Haus, hat zwar alles, was sich eine 17-jährige wünschen kann, erfährt aber ansonsten durch ihre Eltern eine emotionale Losgelöstheit und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok