Font Size

SCREEN

Profile

Layout

Menu Style

Cpanel

Rezensionen

Ein sehr spannender, gut strukturierter, konfliktträchtiger und atmosphärisch dichter Plot führt die Leserschaft durch die Handlung. Die Charaktere sind realistisch gezeichnet und haben alle ihre Ecken und Kanten wie im richtigen Leben. Worum geht es im Buch. Es geht um Personen der Öffentlichkeit, mit narzisstischen Zügen, Karrieristen, um Blender – mehr Schein als Sein und es geht um vorgetäuschten Respekt, ums Antichambrieren und auch um instabile Arbeitsbedingen und um Drogenhandel. Jede Menge Konfliktstoff also, der eingebunden ist um ein schreckliches Geheimnis einer archäologischen Ausgrabung. Rückblenden in Form eines fiktiven Tagebuchs über die Zeit der Ausgrabungen, geben der Geschichte einen realen,…
Was wäre, wenn der Weihnachtszauber einfach verschwindet? Die Welt wäre um vieles ärmer und kälter. Gerade auch in der heutigen Zeit, wo vieles durcheinander gerät und Chaos herrscht, brauchen die Menschen kleine Herzenswunder. Ein wunderschönes, modernes Weihnachtsmärchen, nicht nur für Kinder. Einfach bezaubernd. Herzlichen Dank dem Autorenduo Valerie le Fiery und Frank Böhm für diese herzige kleine Weihnachtsgeschichte. Ich empfehle das kleine Büchlein sehr gerne weiter. Heidelinde Penndorf (Dezember 2021) Klick zum Kauf des eBooks
Das neue Buch der Autorin ist einfach bemerkenswert in seiner kompakten psychologischen Tiefe und berührt mehrere Themen, die uns auch im Leben begegnen können. Wir lernen einen Narzissten kennen, der sein wahres Gesicht erst zeigt, wenn er sein Opfer sicher weiß und es ihm hörig sind. Es geht auch um Ideenklau, auch um den taktischen Beischlaf eines Mannes, um auf der Karriereleiter ganz nach oben zu kommen. Es geht auch um ›graue Mäuse‹ – die Unterdrückung der Frau in Beziehungen. Frauen, die immer im Schatten ihres Mannes stehen und sich selten daraus lösen können. Da gibt es auch die Opfer-Täter…
Die Schweizer Autorin schrieb mir, dass ihr Buch ›Querdenkereien‹ wahrscheinlich in gewissen Bereichen überholt scheint. Dem ist jedoch nicht so. Denn das Buch ist ein zwischenmenschlicher Spiegel unsere aller Sein, wie wir fühlen, denken und handeln, wie wir zwischenmenschlich miteinander umgehen und aufeinander reagieren. Es ist auch ein Buch, welches aufzeigt, was bestimmte Medienbereiche mit uns machen, dass wir zu Voyeuren werden: ›Schau, den Menschen, die da im TV vorgeführt werden, denen geht es noch schlechter als uns‹. Wir sprechen Urteile über sie, ohne sie persönlich zu kennen – bildungsfernes TV. Heidy Helfenstein zeigt auch auf, wie sehr die Stille,…
Das Buch ist ein kleiner versteckter Muntermacher. Keiner fragt mehr nach, wo sie denn geblieben sind, diese Seilschaften aus der ehemaligen DDR und doch sind sie unter uns. Sogar oft in gehobenen Positionen in der höchsten Ebenen mischen sie mit, gut organisiert und auf Nachfolge ausgerichtet. Berlin – eine Stadt mit großen sozialen Unterschieden und illegalen Machtstrukturen der Clan-Szene – ein Staat im Staat, der manchmal explodiert und kaum zu kontrollieren ist – eingerichtet in den hippsten Gegenden der Hauptstadt. Und dann ist da noch die Drogenszene – scheint so, als wenn die in alle sozialen Schichten, mehr oder weniger…
Ein ungewöhnlicher Krimi, der in keine Schublade passt. Der Leserschaft werden nicht nur bemerkenswerte psychologische Momente des Ermittlungsteams, einschließlich ihrer Familien geboten, sondern auch der verschiedensten Zeugen, der Verdächtigen und des unmittelbaren Täters. Dadurch ist es gleichzeitig auch eine kleine Milieustudie unterschiedlichster Gesellschaftsschichten und auch eine der internen Polizeiarbeit, über die Grenzen des Tatorts hinweg. Ein berührtes Grundthema – Wohnen in einem Hochhaus – soziale, zwischenmenschliche Isolation, Anonymität, Einsamkeit – ein verkümmertes soziales Miteinander – erschreckend, berührend, nachdenklich nachspürend. Die Probleme der Menschen mit Migrationshintergrund spielen hier genauso rein, wie Probleme Drogensüchtiger. Eingegangen wird auch auf die Probleme diverser Handicaps…
Ein kleine Odyssee-Reise durch unsere Gefühle und Emotionen – geschrieben als poetisches wundervolles Tagebuch über Stunden, Tage und Nächte hinweg. Heiter, hell, bunt, leicht bis wolkig, dunkel, stürmisch und gewittrig. Eine individuelle und fantasievolle Achtsamkeitsstudie, untermalt mit liebevollen Illustrationen der Autorin. Ein wundervolles Mitbringsel für liebe Freunde und Verwandte. Gerne empfehle ich das Buch der Leserschaft weiter. Heidelinde Penndorf (Oktober 2021) Klick zum Kauf des Taschenbuchs Klick zum Kauf des eBooks Klick zur Lyrik-Ecke auf meiner Website
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok