Font Size

SCREEN

Profile

Layout

Menu Style

Cpanel

Rezensionen

Brillant kommt der zweite Teil der Buchserie ›LASS ES ZU‹ als Prequel daher. Die Fortsetzung folgt also nicht der chronologischen Abfolge der Handlung, sondern erzählt die Vorgeschichte des ersten Teils. Außergewöhnlich stark. Die Leserschaft erfährt einen interessanten Mix an Hintergrundinformationen der komplex handelnden Personen und teils auch, warum sie so sind, wie sie sind und, und warum sie nicht über ihren eigenen Schatten springen können. Wir erleben in diesem Buch Extreme der inneren Angst, des Zweifelns, Auswirkungen verstörender Vergangenheitsbewältigung, aber auch das Schöne – die Entdeckung der Liebe und Selbstliebe. Wundervolle erotische Liebesszenen, sehr intime zwischenmenschliche Herzensmomente voller Vertrautheit und…
Band II besticht mit einem hintergründig sozial-gesellschaftlichen Themenkomplex. High Society-Gier, die verführt, im Besitz dessen zu sein, was herausragend und einmalig ist. Menschen, mit normalen und/oder niedrigem sozialem Status, die ein Stück vom großen Kuchen abhaben wollen und bereit sind, dafür alles zu tun. Toxische Rivalitäten, mafiöse Clanstrukturen, Neugier, Neuanfänge, die Jagd nach der perfekten Story, Verstrickungen, Intrigen und Lügen, all das ist verwoben zu einer stimmigen, spannenden, konfliktgeladenen, psychisch dichten und aufregenden Geschichte, die nach Namibia und London führt. Ich habe mich gefreut, den zwei weiblichen Spürnasen des ersten Buchs zu begegnen. Beide können es nicht lassen einzugreifen, eben…
Ein Krimi, der viele psychologische Aspekte anspricht und ihnen nachgeht. Was kann passieren, wenn ein Täter die Verantwortung seines Tuns verdrängt, aus Angst, sich einzugestehen, dass seine Unachtsamkeit Menschenleben auslöschte und auch aus Angst, dafür Verantwortung übernehmen zu müssen? Da können Überlebende zu Tätern abgestempelt werden, obwohl sie keine sind. Diese psychologische Selbstverleugnung des eigenen ICHS, mit allen Aspekten, die dazugehören, kann so weit gehen, dass der eigentliche Täter sich als Opfer inszeniert und dies seine ganz eigne verdrehte Wahrheit wird. Seine Tat verdrängend, sollen andere dafür auf mörderische Weise büßen und sie auf diese Weise sühnen. Was für eine…
Das Autorenduo Fiona Limar & Leif Eklund schreibt sich mit diesem dritten Schweden-Thriller ein paar Plätze höher, hin zum Bestseller. Ganz nah an der Realität perverser Verbrechen haben sie eine mitreißende Story geschrieben, treiben den Spannungsbogen durchweg in die Höhe und halten ihn bis auf die letzten Seiten. Die Protagonisten wissen fast immer nur so viel wie die Leserschaft und das macht das ganze Geschehen überaus prickelnd interessant. Die mehrdimensionalen handelnden Personen kommen sehr überzeugend rüber. Manche Protagonisten und Antagonisten sind Maskenmenschen und man muss genau schauen, was Schein und Wahrheit ist, beeindruckend gelungen. Frühe Vergangenheit und Gegenwart reichen sich…
Wieder ein echter Wollschläger – Ostfriesen-Krimi und ein turbulentes und aufregendes Wiedersehen mit dem Ermittlungsteam um Diederike Dirks. Spannend, lebendig, auf Irrwege führend, gut ausgeprägte Charaktere mit psychologischer Dichte, viele soziale Interaktionen, die richtige Portion Dramatik und natürlich eine gute Dosis Lokalkolorit. Die Aufklärung eines grausigen Mordes hält das Team im Atem. Was passiert, wenn Freigeist auf Narzissten trifft? Was kann geschehen, wenn Mensch als Kind im Elternhaus nur Härte, Schläge und Häme erlebt hat? Wie wirkt sich dies auf seine Psyche und sein Erwachsensein aus? Welche Probleme können sich auftun, wenn man Liebe mit emotionaler Abhängigkeit gleichsetzt oder wenn…
Das Autorenduo ist bekannt für seine inspirierenden, lustvollen und abenteuerlichen Stories und enttäuscht auch diesmal nicht. Die Handlung des Buchs ist realistischer als man glaubt, denn es gibt ihn, den Frauenhandel, mit mafiösen Strukturen. Das Buchcover wirkt auf mich wie ein flammendes Inferno und unterstreicht hervorragend das Grundthema des Buchs. Esther Novalis und Jean P. stricken aus diesem Thema einen gut ausgefeilten, spannungsgeladenen, fiktiven Plot, der die Leserschaft mit sehr lebendigen Charakteren durch die Handlung führt. Ziemlich interessant ist die Vergangenheit, auch der Wechsel zwischen den verschiedenen Gedanken- und Zeitebenen, die eingebauten Flashbacks und telepathischen Fähigkeiten des Ermittlungsduos Bea und…
Die beiden Bücher, die ich bisher von Stefan Schweizer gelesen habe, sind knallharte, systemkritische, reflektierende, politische Krimis. Doch dieses Buch, geschrieben im Duett mit Martin Müncheberg, ist etwas völlig Neues – und es ist mein erster lupenreiner Cannabis-Krimi. Erfrischend amüsant, aufklärend und spannungsgeladen wird die Leserschaft durch die Cannabis-Aura Berlin geführt. Sie erfährt einen kleinen Einblick in diverse aufwendige Aufzuchtmöglichkeiten und deren Genetik und erlebt handlungsbezogen diverse brisante Situationen des kriminellen Vertriebsmilieus. Die Beschreibung der legendären, berauschenden Partys der Clubszene um Sido, malte Bilder in meinem Kopf – Berlin im Rausch – echt verrückt. Wir lernen das kauzige Ermittlungsduo Schall…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok