Font Size

SCREEN

Profile

Layout

Menu Style

Cpanel

Die Toten von Vindobona: Ein Kriminalroman aus dem römischen Wien - Alex Wagner Empfehlung

Ewig her, dass ich einen Roman mit historischem Zeitkolorit gelesen habe. Umso begeisterter war ich dann, mich in einer Kriminalgeschichte, inmitten des Römischen Reichs, in Vindobana, dem heutigen Wien, zu befinden. Spannende, lebendige und gut recherchierte Geschichte. Es muss dort zugegangen sein, wie bei ›Sodom und Gomorrha‹ – ausschweifende Feste, Drogen, Sexorgien mit Lustsklavinnen und Sklaven, und illegale Belustigungen nach Vorbild der Römer à la »Brot und Spiele« – für die gut situierten Bewohner und im Gegensatz dazu, das Erleben tiefster Armut.

Da ist auch der Wunsch nach Freiheit vieler Sklaven und die damit verbundene Hilflosigkeit, wenn sie ihre Freiheit plötzlich geschenkt bekommen … Sie sehen sich als Verbund, als Familie, auch schließen sie in dieses Denken ihre ›Herrschaft‹ mit ein, sodass sie sich dann bei denen verdingen und letztendlich oft dort wohnen bleiben.

Und dann plötzlich, in diesem ziemlich ruhigen Fahrwasser, eine rätselhafte Mordserie, die Verwirrung und Angst verbreitet.

Doch mehr möchte ich nicht verraten. Lesen Sie selbst, diese aufregende Geschichte, deren Protagonisten charismatisch, interessant und sehr lebendig rüber kommen und deren Handlung so einige Überraschungen auf Lager hat. Alex Wagner hat einen wirklich guten Schreibstil, also alles in allem ein richtig gutes Lesevergnügen.

Ich empfehle das Buch sehr gern weiter.

Heidelinde Penndorf

 

Klick zum Kauf des eBooks           Klick zum Kauf des Taschebuchs

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok