Font Size

SCREEN

Profile

Layout

Menu Style

Cpanel

Filmwelt

Skeptisch folgte ich dem Filmtipp eines Freundes. »Millionen Dollar Baby« - ein Boxerfilm! So gar nicht mein Geschmack. Ich habe es nicht bereut. Als Zuschauer wird man nach kurzer Zeit in das Filmgeschehen hineingezogen, ist mittendrin. Es ist eine unglaublich berührende Geschichte, sehr zart und einfühlsam erzählt. Die Boxfreunde unter den Zuschauern, kommen auch auf ihre Kosten. Alle gezeigten Kämpfe haben ein hohes Spannungsniveau. Boxen ist Magie für einen Träumer, der alles riskiert und im Kampf über alle Grenzen hinaus geht. Und Boxen ist etwas unnatürliches, weil man dem Schmerz entgegengeht, diese Sätze habe ich aus dem Film für mich…
Seit den Filmen mit Louis de Funès hab ich nicht mehr so gelacht! Es gibt sie also doch noch, die Filme, wo man aus vollem Herzen lachen kann und Mühe hat der Handlung zu folgen, weil man gar nicht mehr aufhören kann. Immer wieder kitzelt es im Herz, in der Kehle und man prustet wieder los. Sogar beim Schreiben dieser Filmkritik, muss ich immer wieder lachen, wenn ich an bestimmte Szenen denke. Ein sehr charmanter warmherziger und witziger Film, voller Situationskomik, nie langweilig, ein Kleinod der französischen Komödie. Die Synchronisation in die deutsche Sprache sehr gut gelungen. Philippe Abrams (Kad…
Ein schrecklich traurig bittersüßer Film, der ins Herz dringt und tief die Seele berührt. Ich liebe jede Filmminute. Ein Film ohne Happy - End, eine Geschichte, die das Leben schreibt, bewegend und ergreifend. Es ist die Geschichte des heruntergekommenen alten Clowns Calvero, ohne festes Engagement, über den schon lange niemand mehr lacht und die Geschichte der sehr talentierten jungen psychosomatisch traumatisierten Tänzerin Thereza (Terry) Ambrose, die sich das Leben nehmen will. Beide finden emotional zueinander, lernen sich schätzen und verlieben sich ineinander. Sie tun sich sehr gut und gewinnen neuen Lebensmut und berufliche Frische. Eines Tages aber trifft Terry ihre…
Was für ein Film, auch heute noch, er hat nichts von seinem Reiz, seiner Faszination verloren! Ich habe ihn schon X Mal angeschaut und immer wieder wirkt sein ganz besonderen Zauber auf mich und rührt mein Herz.. Spitzenbesetzung bis in die Nebenrollen! „Casablanca“ ist ein Film der Extra-Klasse- ganz großes Kino - einer von den unerreichten Klassikern aus dem goldenem Zeitalter Hollywoods! Die Handlung des Films beleuchtet einen wichtigen Ausschnitt des zweiten Weltkriegs. Die deutsche Wehrmacht hat Frankreich schon teilweise besetzt, ausgenommen das teilsouveräne staatliches Territorium (Protektorat) Marokko- gehört zu Französisch- Nordafrika und somit zu État français (unbesetzte Zone- Vichy-Regime).…
Schon der Einstieg in die Handlung ist spitzenmäßig. Die Zuschauer lernen den Filmhelden kennen, wie er einem ziemlich unentschlossenen Kunden auf höchst ungewöhnliche Art überzeugt, endlich einen Masarati zu kaufen. Dino Fabrizzi, der beste Autoverkäufer in einem Maserati –Autohaus in Nizza, ist wegen seines "italienischen" Charmes überall sehr beliebt. Er verdient gut, lebt in einer luxuriösen Wohnung in Nizza und hat mit Hèlène eine sehr selbstbewusste und attraktive Freundin gefunden. Sein Leben ist einfach perfekt, fast perfekt! Als Dinos Chef seinen Rücktritt bekannt gibt und Dino und seinem Kollegen mitteilt, dass beide als Nachfolger in Frage kommen und eine Bewährungszeit…
»Der Schakal«, 1973 gedreht, ist einer der besten Polithriller, den ich gesehen habe. Das Remake von 1997 reicht absolut nicht an das Original heran. Der Film beleuchtet geschichtlich realpolitisches Geschehen aus den 60er Jahren. Gedreht wurde vorzugsweise an Orginalschauplätzen. Ein eiskalt handelnder Auftragskiller von der OAS beauftragt, soll den französischen Präsidenten Charles de Gaulle ermorden. Dem Schauspieler Edward Fox ist die Rolle des Schakals auf den Leib geschrieben. Er spielt den Schakal nicht nur, er ist der Schakal- eiskalt und perfekt. Claude Lebel, der gewiefteste Detektiv Frankreichs, wird auf ihn angesetzt. Ein winzig kleiner banaler Fehler des Schakals bringt den…
Mit der dritten Verfilmung eines Tomy - Clany Romans (Der Schattenkrieg), ist der große Wurf gelungen. »Das Kartell« mit Harrison Ford in der Hauptrolle ist ein Reißer, spannend bis zum Schluss. Ein Freund und Geschäftsmann des US Präsidenten Bennett wurde an Bord eines Schiffes ermordet. Während seiner Ermittlungen findet der CIA Agent Jack Ryan (Harrison Ford) heraus, dass der kolumbianischen Drogen-Baron Ernesto Escobedo den Auftrag zum Mord gab. Präsident Bennett gibt seinem Sicherheitsberater James Cutter das OK für eine Vergeltungsaktion. Doch das nicht offiziell, da ein direkter Auftrag gegen amerikanisches Recht verstößt. Cutter gibt dem stellvertretenden CIA - Direktor Robert…
Seite 2 von 3